Risikominimierung

Prävention statt Reaktion lautet die Handlungsdevise. Die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) folgt dem Grundgedanken einer präventiven Fehlervermeidung durch frühzeitige Identifikation und Bewertung potenzieller Fehlerursachen anstelle einer reaktiven Fehlererkennung und -korrektur.

Basierend auf den Ergebnissen einer detaillierten FMEA lässt sich bereits in der Planungsphase u. a. auf ein wartungsfreundlicheres Produktdesign sowie auf eine kosteneffizientere Betriebs- und Wartungsstrategie Einfluss nehmen. Wir arbeiten daran gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern.

Für Investoren und Betreiber, die keine eigene Betriebsorganisation aufbauen wollen, übernimmt OW EVS das gesamte Asset-Management eines Windparks. OW EVS strebt als Asset-Manager an, alle gewonnenen Erkenntnisse in eine zuverlässigkeitsorientierte Instandhaltungsstrategie zu überführen, wodurch sich die Kosten maßgeblich reduzieren lassen.